Morgen, 15. November, startet der 7. Krimimarathon Berlin-Brandenburg. Das ist das größte Krimifestival der Region. Vom 15. bis zum 20. November lesen 60 Krimi-Autoren aus ihren Werken vor. Auch in Steglitz-Zehlendorf bekommen die Interessierten Einblicke in die Welt des Verbrechens.

Den Anfang macht Carla-Maria Heinze am Dienstag, 15. November, in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Dort liest sie aus ihrem Buch „Brandenburger Geheimnisse“ vor. Die ehemalige Fallanalytikerin Enne von Lilienthal ist alles andere als erfreut, als in einem Kloster in Brandenburg eine Leiche in ritueller Demutsgeste gefunden wird. Und dann wird auch noch der Pfarrer tot aufgefunden. Die Ermittlerin und ihr Sohn Maik, Kommissar in Potsdam, kommen einem Familiengeheimnis so nah, dass Enne selbst in Lebensgefahr gerät. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weiter geht es am Mittwoch, 16. November, in der Stadtteilbibliothek Lankwitz. Der Krimi-Autor Moritz Matthies nimmt mit seinem Buch „Letzte Runde“ die Zuhörer in eine fantasievolle Welt mit, in der ein Ermittler-Duo, bestehend aus einem Menschen und einem Erdmännchen, die Verbrecher zu Strecke bringt. In Berliner Zoo geht etwas Seltsames vor: Tiere verschwinden oder verlieren ihre Mähnen und Stoßzähne. Dem Erdmännchen-Detektiv Ray entgeht es nicht. Mithilfe seines menschlichen Freundes Phil macht er sich daran, den neuen Fall aufzuklären. Beginn der Lesung ist um 19.15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Platzreservierung wird empfohlen.

Am Donnerstag wird Primobuch, in der Herderstr. 24, zum Tatort. Ella Danz stellt die spannendsten Fälle des Ermittlers Angermüller vor. Lesung mit kleinen Leckereien für Krimi-Gourmets beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt inklusive Snacks kostet acht, ermäßigt fünf Euro.

Weinkrimizeit – heißt es am Freitag, 18. November. Bei Vinos y Tapas in der Drakestraße 21 ermittelt der Privatdetektiv Emilio von Ritzfeld-Hechenstein in einem Fall in Südtirol, bei dem ein Winzer erpresst wird. Ein Unbekannter hat einige Flaschen seines besten Lagrein vergiftet. Als Weinliebhaber fühlt sich der Emilio persönlich herausgefordert. Serviert wird der „Mörderischer Jahrgang“ von Michael Böckler mit Tapas und einer Auswahl aus vier verschiedenen Weinen. Der Eintritt kostet 29 Euro. Eine Vorbestellung wird empfohlen.

Die letzte Krimimarathon-Lesung in Steglitz-Zehlendorf ist am Samstag, 19. November, im Walthers Buchladen in der Bismarckstraße 71. Dort stellt Katharina Peters ihren Rügen-Krimi „Leuchtturmmord“ vor. Ein Mord, der die Ermittlerin Romy Beccare persönlich berührt: Eine junge Mutter wird tot aufgefunden. Eine Serie ungeklärter Todesfälle unter den Freunden des Opfers wirft die Frage auf, ob der Schlüssel zur Aufklärung des Falls nicht in der Vergangenheit liegt. Beginn der Lesung ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt drei Euro.

Wer beim Zuhören gut verköstigt werden möchte, besucht am Samstag das Wirtshaus Moorlake am Wannsee. Dort liest die Schauspielerin Nina Petri aus dem Werk der “Königin der Kriminalliteratur”, Agatha Christie vor. Zu der englischen Krimi-Unterhaltung wird ein 3-Gänge-Menü serviert. Der Eintritt inklusive Speisen kostet 68 Euro.

Der Krimimarathon Berlin-Brandenburg wird 2016 von Bertelsmann präsentiert und kooperiert mit der Lesereihe Stadt Land Buch. Das komplette Programm des Marathons gibt es unter www.krimimarathon.de.

(sn)