Foto: Andrea Limmer

Am 12. März wird es niederbayerisch im Steglitzer Zimmertheater. Dort stellt Kabarettistin Andrea Limmer ihr aktuelles Programm „Aus is’!“ vor. Darin beschäftigt sich die Niederbayerin mit Anfang und Ende. Warum schwankt man in der heutigen Zeit dauernd zwischen Fern- und Heimweh? Wie schafft man es, beständig sicher aus- oder umzusteigen? Um das zu klären, nimmt die Newcomerin ihre Zuschauer auf eine rasante Reise mit, während der man gemeinsam die Untiefen des Lebens und die Stürme des Schicksals durchfährt.

Die „Limmerin“ hat viel gesehen und eben das präsentiert sie charmant wie stimmgewaltig in schreiend komischen Figuren und tragisch-lustigen Liedern. Da marschieren zum Beispiel die 80-jährige Adoptivgroßmutter Zilli auf, die mit ihrer Mistgabel einen Guerillakrieg gegen jeden außer der Queen anzettelt, sowie die neu durchgestylte Land- und Forstbevölkerung, dicht gefolgt von der urbanen Halbtags-Hippster-Hippie-Veganerin Hannah.

Ob man trotz alledem am Ende im sicheren Hafen „Heimat“ einläuft? Das erfahren die Zuschauer am Ende der Show, welche am 12. März um 19 Uhr im Zimmertheater Steglitz, Bornstraße 17 stattfindet.

Weitere Informationen zu der Künstlerin unter www.andrea-limmer.de.

(sn)