Autor: eb

Vom „abgewrackten“ Klohäuschen zur Bäkeburg – eine ganz besondere Geschichte

Die neuen Besucher schauen oft erst einmal skeptisch, wenn sie hören, dass sie sich für ihre kommende Veranstaltung „am Klohäuschen“ treffen. Vor zwanzig Jahren haben Pfadfinder das Toilettenhäuschen in der Klingsorstraße in Lichterfelde mit nur wenigen finanziellen Mitteln zur sogenannten „Bäkeburg“ ausgebaut und danach jahrelang als Treffpunkt genutzt. Was die Bäkeburg heute ihren Besuchern bietet und weshalb sie eine so große Herzensangelegenheit für die Mitglieder des Fördervereins geworden ist? Patrick Meyer vom Kiez.Report hat nachgefragt …...

Weiterlesen

Benefizkonzert in der Rudolf Steiner Schule in Dahlem

Am Sonntag, 28. Januar, findet in der Rudolf Steiner Schule in Dahlem ein Benefizkonzert statt. Acht Studenten der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ werden unter anderem ibero-südamerikanische Themen der klassischen Literatur musizieren. Die beim Konzert gesammelten Spenden sollen einem Kindergarten-/Schulprojekt in Argentinien zugutekommen, das die einheimischen Kinder in besonderer Weise fördert. Mit dem Geld möchten die Musikstudenten unter anderem zwei Freiwilligendienstler unterstützen, die vor Ort beim Aufbau der Schule und der Betreuung der Kinder helfen. Das Konzert findet im Musiksaal der Rudolf Steiner Schule, Clayallee 118, 14195 Berlin-Dahlem, statt. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten....

Weiterlesen

Antisemitische Bilder auf Spielplatz in Dahlem entdeckt

Am Sonntagvormittag, 21. Januar, wurden auf einem Kinderspielplatz in Dahlem antisemitische Fotos entdeckt. Gegen 11.15 Uhr sah ein 45-jähriger Vater, der mit seiner Tochter auf den Spielplatz im Thielpark am Faradayweg ging, die Bilder. Diese waren am Spielplatzzaun befestigt. Neben den Bildern fanden die alarmierten Polizisten zwei Bildmappen, die aufhetzende Bilder sowie CDs enthielten. Diese waren auf dem Spielplatz abgelegt worden. Alle Bilder sowie die Datenträger wurden von Polizeibeamten sichergestellt. Die Auswertung der CDs dauert an. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung führt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes. (pol)...

Weiterlesen

BVG-Mitarbeiter in Steglitz fremdenfeindlich beleidigt

In der Nacht auf Sonntag, 21. Januar, wurde ein Sicherheitsmitarbeiter der BVG in Steglitz fremdenfeindlich beleidigt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall an der Bushaltestelle Albrechtstraße, nahe der U-Bahn-Station Rathaus Steglitz. Der 37-jährige Mitarbeiter stand gegen 22 Uhr mit seinem 53-jährigen Kollegen an der Bushaltestelle. Ein alkoholisierter 19-Jähriger sah die beiden Mitarbeiter und beleidigte nun den 37-Jährigen fremdenfeindlich. Anschließend soll der „Halbstarke“ versucht haben, dem Mitarbeiter einen Kopfstoß zu verpassen. Der Sicherheitsmitarbeiter und sein Kollege drückten den jungen Mann auf den Boden und übergaben ihn der Polizei. Der junge Mann sieht nun Ermittlungsverfahren wegen versuchter...

Weiterlesen

Seniorin in Nikolassee von Bus erfasst und schwer verletzt

Gestern Abend, 19. Januar, wurde eine 86-jährige Fußgängerin in Nikolassee von einem BVG-Bus erfasst und schwer verletzt. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge fuhr der 50-jährige Busfahrer mit dem Bus gegen 19.10 Uhr auf der Lissabonallee und bog nach links in die Potsdamer Chaussee in Richtung Wannsee ab. Dabei erfasste er die 86-jährige Passantin, die die Fußgängerfurt in Richtung Spanische Allee überquerte. Die Seniorin stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen der Feuerwehr zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Im Bus wurde niemand verletzt. Die Potsdamer Chaussee war stadtauswärts zwischen Spanischer Allee und...

Weiterlesen