Lankwitzer Kinofreund können jubeln, denn in diesem Jahr macht die Berlinale Halt in ihrem Kiez. Im Rahmen der Reihe “Berlinale goes Kiez”, die seit 2010 mit ihrem “Fliegenden Roten Teppich” von Programmkino zu Programmkino zieht, macht die Berlinale nun erstmals Stopp im Thalia. Für Theaterleiter Emanuel Fernandes ist es “eine große Ehre daran teilzuhaben” (siehe Video unten unseres Kooperationspartners kiez.report).

Am Montag, 9. Februar wird in der Reihe “Berliner Special Gala” um 18:30 Uhr “Love & Mercy” von Bill Pohlad gezeigt, um 21:30 Uhr “Queen of Earth” von Alex Ross Perry in der Reihe “Forum”. Beide Filme werden in englischer Sprache mit deutschem Untertitel gezeigt.

Wie bei der Berlinale üblich stellen die Filmteam ihre Arbeiten persönlich vor, sprechen mit den Zuschauern über ihre Filme und stehen für Fragen zur Verfügung.

Karten für die Filme gibt es im Kino oder unter www.berlinale.de.