Symbolbild: Pixabay

“Regional und Bio” – so präsentiert sich der Brandenburger Spezialitätenmarkt auf der Domäne Dahlem am Wochenende, 19. und 20. August.  Zusammen mit pro agro, dem Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V, lädt das Landgut dazu ein, die geschmackliche Vielfalt des Berliner Umlandes kennenzulernen.

Zahlreiche Produkte, viele in Bio-Qualität, bieten die Händler feil, darunter Spezialitäten von Wild, Lamm, Rind und Schwein, Räucherfisch mit Schauräucherei, gesunde Leckereien aus Sanddorn, letzte Sommerbeeren, erste Kürbisse und über 80 verschiedene Tomatensorten, frisch gepresste Öle aus der Region, Wildkräuter-Pestos und Marmeladen, ofenwarme Brotspezialitäten, Säfte, Weine, Brände und regionale Braukunst wie Apfelsecco aus der Uckermark, Marxdorfer Bernstein-Likör und Werderaner Kirschbier. Neben Kulinarischem ist auch ausgewähltes Kunsthandwerk im Angebot, zum Beispiel verschiedene Produkte aus märkischer Alpaka-Wolle. Dazu gibt es Informationsmaterial zu Ferien- und Erlebnisangeboten auf Bauern- und Reiterhöfen im Urlaubsland Brandenburg.

Große und kleine Besucher erwartet ein buntes Rahmenprogramm mit Bastelaktionen, Suche im Heuhaufen, Feld-Rundfahrten mit der Domänen-Kuhkutsche und dem traktorgezogenen „Domänenexpress“, Reiten auf Kaltblutpferden und Live-Musik mit “New Orleans Caliente”. Das Museum bietet zum Marktfest freien Eintritt ins Herrenhaus sowie kostenlose Kurzführungen durch die aktuelle Ausstellung. Außerdem können die Besucher eine originale preußische Postkutsche von 1886 bestaunen, die bis Anfang des vorigen Jahrhunderts von Berlin über Küstrin nach Potsdam fuhr und heutzutage im Fläming unterwegs ist.

Geöffnet ist der Markt jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei, ermäßigt 1,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei.

Übrigens, wer Glück hat, kann auch noch etwas gewinnen: Jeder 1.000 Besucher erhält einen Präsentkorb mit Spezialitäten vom Markt.

(sn)