Die “kleine Hertha” schlägt Eisern Union. Foto: Kerstin Kellner

Am gestrigen Abend, 15. März, waren die Fußballgötter eindeutig auf der Seite der Zehlendorfer. Nicht nur, dass sich der Rasen im Ernst-Reuter-Stadion von seiner besten Seite zeigte und das Wetter hervorragend mitspielte, auch die erhofften 1000 Zuschauer sind der Einladung gefolgt. 1194 Besucher waren es sogar. Und dann das – der Oberligist Hertha 03 Zehlendorf schlägt den 1. FC Union Berlin, aktuell Zweiter der 2. Bundeliga, mit 3:2.

Von der ersten Minute an dominierte Union die Partie. Schon in den Anfangsminuten erspielten sich die Gäste aus Köpenick einige Eckbälle, was die Zehlendorfer-Fans zittern ließ. Doch die Nervosität legte sich, als es in der 41sten Minute plötzlich 1:0 für Hertha durch ein Eigentor von Benny Kessel stand.

Zwar drehte Union zwischenzeitlich die Partie durch Tore von Adrian Nikci (53.) und Maxi Thiel (75.), doch am Ende reichte es nicht für einen Sieg. In der 80sten Minute erfolgte der Ausgleich durch Faton Ademi und dann sorgte Efraim Gakpeto, gerade einmal vier Minuten später, für Jubelschreie bei den Zehlendorfern.

“Nach einer schnellen Kombination über Zellner, Robrecht und Ademi kam der Ball zu Gakpeto, der eiskalt verwandelte. Allein dieser Treffer und auch der anschließende Rückwärtssalto a la Aupameyang waren schon das Eintrittsgeld wert.” Foto: Kerstin Kellner

In den Schlussminuten war dann auch kein 3-Klassenunterschied zwischen den Mannschaften mehr zu erkennen – im Gegenteil. Zehlendorf hatte die Partie fest im Griff und hätte die Führung noch weiter ausbauen können. Doch keinem der Spieler gelang es, den Ball ein weiteres Mal ins Tor zu befördern.

Bei Hertha 03 kamen folgende Spieler zum Einsatz: Günther (46. Gärtner) – Mentes, Özdal (79. Schröder), Binting, Schleiff – Warwel (52. Gakpeto), Niroumand (52. Robrecht), Obst (52. Zellner), Ryberg – Bokake-Befonga (82. Agyei-Yeboah), Ademi

1. FC Union: Gspurning – Puncec, Kessel (46. Pogatetz), Daube (70. Thiel), Korte, Nikci, Hosiner, Redondo, Zejnullahu, Schönheim, Lämmel

Tore: 1:0 (41.) Kessel ET, 1:1 (53.) Nikci, 1:2 (74.) Thiel, 2:2 (80.) Ademi, 3:2 (84.) Gakpeto

(sn)