Symbolbild: Tomizak / pixelio.de

“kulturTür” heißt das circa 25-seitige Magazin. Darin erzählen Menschen in verschiedenen Sprachen von ihren Geschichten, ihren Träumen und der künstlerischen Verarbeitung ihres Ankommens. Die erste Ausgabe der Zeitschrift erschien Anfang 2017. Insgesamt fünf Auflagen sollen in diesem Jahr erscheinen, die nächste kommt im April heraus.

Finanziert wurde die Auflage von 2000 Exemplaren durch Mittel der Senatsverwaltung für Arbeit und Integration sowie durch Unterstützung des DRK.

Das Magazin ist unter anderem im Büro der Integrationsbeauftragten im Rathaus Zehlendorf erhältlich. Wer die Redaktion unterstützen möchte, bekommt alle weiteren Informationen entweder telefonisch unter 030 790 11 356 oder direkt beim Treffen des Redaktionsteams, welches jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr in den Räumen des Deutschen Roten Kreuzes in der Düppelstraße 36 stattfindet.

Zuspruch bekommt das Projekt auch von der neuen Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit Carolina Böhm: „Ich wünsche der Publikation noch viele gelungene Ausgaben und werde dieses tolle Projekt weiter unterstützen.“

(sn)