Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski, Ingrid Alberding und Gerald Saathoff vom Mittelhof bei der Eröffnung des neuen Kiezladens in der Onkel-Toms-Hütte. Foto: Baumann

Eigentlich empfängt der kleine Kiezladen im U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte bereits seit Wochen Besucher. Doch offiziell eröffnet wurde das neue Nachbarschaftsangebot erst am Mittwoch, 22. März. Neben der Geschäftsführerin des Mittelhofs, Ingrid Alberding, und dem Leiter der Villa Mittelhof, Gerald Saathoff, war auch die Bürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf Cerstin Richter-Kotowski bei der Feierlichkeit dabei und richtete ein paar Worte an die Besucher.

Der Raum in der Ladenstraße Nord der Onkel-Toms-Hütte war gut gefüllt. Zahlreiche Gäste und Ehrenamtliche waren gekommen, um dem neuen Laden Glück zu wünschen und sich gleichzeitig über die geplanten Angebote zu informieren. Denn davon wird es einige geben: Die Angebotspalette reicht von diversen Selbsthilfegruppen, über Gymnastikkurse, Malgruppen und Spazierganggruppen bis hin zu einer Smartphone-Sprechstunde, bei der alle Fragen rund um das komplizierte Gerät beantwortet werden.

„Der Kiezladen ist Nachbarschaftshilfe – persönlich und direkt vor Ort. Es ist ein Raum. Ein Raum für Begegnungen. Hier soll das stattfinden, was immer die Menschen in der Nachbarschaft sich wünschen“, sagte Cerstin Richter-Kotowski in ihrer Eröffnungsrede.

Die Idee für den Laden entstand bereits vor drei Jahren. Damals hatte eine Ehrenamtliche bei Mittelhof „angeklopft“. „Sie machte uns darauf aufmerksam, dass es immer mehr Bedarf an Nachbarschaftshilfe hier im Kiez gibt“, erzählt Saathoff, Leiter der Villa Mittelhof. Kurz darauf entstand das Projekt der „Kiezfeen“. Das sind Ehrenamtliche, die sich überwiegend um ältere Nachbarn kümmern und ihnen helfend zur Seite stehen.

Ein Ort für Nachbarn und ehrenamtlich Engagierte

Von den „Kiezfeen“ wird der Laden bereits regelmäßig genutzt. Sie koordinieren von dort aus ihre „Einsätze“ und tauschen sich untereinander aus. „Es ist eine feste Anlaufstelle für uns und für die Nachbarschaft, und das finde ich sehr wichtig.“, sagt Bärbel Partsch, Ehrenamtliche, die vor drei Jahren die „Kiezfeen“ ins Leben rief.

„Wir sind sehr froh, dass dieses Projekt an diesem Standort, Onkel-Toms-Hütte, realisiert werden könnte“, freuen sich Alberding und Saathoff. „In diesem Jahr feiert unser Verein seinen 70. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums wollten wir diesen Laden unseren Ehrenamtlichen und der Nachbarschaft schenken. Und wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat.“

Weitere Informationen zum Kiezladen und den anderen Angeboten des Mittelhof e.V. unter www.mittelhof.org.

(eb)

u8x7co8