Symbolbild: Manfred / pixelio.de

Es ist wieder so weit: In den nächsten Wochen locken zahlreiche Weihnachtsmärkte und Adventsbasare die Besucher mit Glühwein, gebrannten Mandeln, kandierten Äpfeln und Co. an. Hier eine Übersicht für Steglitz-Zehlendorf.

Am Freitag, 24. November, von 14 bis 18 Uhr, lädt das Sanatorium West in der Dessauerstraße 1 in 12249 Berlin-Lankwitz zum traditionellen Weihnachtsmarkt ein. Händler aus Berlin und Umgebung bieten dort Kunsthandwerk, Parfüm, weihnachtliche Floristik wie Adventskränze und -gestecke, Schmuck, selbstgemachte Teddys, Strickwaren, handgemachte Weihnachtsdekoration und vieles mehr an. Bei Bratwurst vom Grill, frischen Waffeln und heißem Glühwein lässt es sich gut in Weihnachtsstimmung kommen. Auf die lieben Kleinen warten ein Kinderkarussell, Büchsenwerfen und weitere Überraschungen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten unter 030 77 30 20.

Am Samstag, 25. November, können Besucher bei einem Adventsbasar in der Gärtnerei der Teilanstalt Robert-von-Ostertag-Straße, in der Robert-von-Ostertag-Straße 2, 14163 Berlin-Zehlendorf, von 11 Uhr bis 17 Uhr weihnachtliche Produkte erwerben, die mit großem Engagement von Gefangenen geschaffen, gebastelt und gebaut wurden.

Wer ausgewähltes Kunsthandwerk und stimmungsvolle Atmosphäre sucht, ist auf den Domänen-Weihnachtsmärkten richtig. Auf dem historischen Gutshof präsentiert sich eine Vielfalt schöner Stände, die an den einzelnen Wochenenden teilweise wechseln. Auch Weihnachtsbäume in zertifizierter Bio-Qualität werden zum Verkauf angeboten. Außerdem erwarten die Besucher handwerkliche Vorführungen, weihnachtliche Leckereien und ein erlebnisreiches Kinderprogramm. Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt am 25. und 26. November sowie an den ersten drei Adventswochenenden, jeweils von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet drei, ermäßigt 1,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.

Ab dem 27. November lädt der traditionelle Zehlendorfer Kiezweihnachtsmarkt auf der Dorfaue entlang des Teltower Damms täglich bis zum 30. Dezember zum Eislaufen, Glühwein trinken und Geschenke kaufen ein. Geöffnet hat der Markt von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 22 Uhr, Heiligabend 10.30 bis 16 Uhr, 25. und 26. Dezember jeweils 10.30 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. An den Wochenenden gibt es Programm für die ganze Familie.

Am 1. Dezember findet der Weihnachtsbasar des Stadtteilzentrums Steglitz im Gutshaus Lichterfelde statt. Von 16 bis 18 Uhr laden der Nachbarschaftsbereich des Gutshauses und die Kita Schlosskobolde ein, ein paar schöne Stunden mit Basteln und dem Genuss von weihnachtlichen Leckereien zu verbringen. Weihnachtliche Klänge, gute Laune und nette Gespräche erwarten die Besucher.

Die Evangelische Dreifaltigkeitskirchengemeinde Lankwitz lädt am 2. Dezember von 12 bis 18 Uhr zu einem Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk, Kaffee, Kuchen, Waffeln, Bratwurst und Glühwein ein. Auf dem Markt im Gemeindehaus können Besucher Trödel, Handarbeiten, Bücher und Spielzeug erwerben. Die Kirche öffnet um 12 Uhr mit Kindertheater und einem musikalischen Programm.

Ganz nach Tradition wird am ersten Adventswochenende, 2. Dezember, auch ein Weihnachtsmarkt am Kranoldplatz in Lichterfelde stattfinden. Von 11 bis 19 Uhr werden dort in erster Linie kunstgewerbliche Artikel angeboten.

Am Samstag, 2. Dezember, veranstaltet auch die Baptisten Gemeinde Steglitz, Rothenburgstr. 12a-13, einen Adventsbasar. Von 13 bis 18 Uhr können die Besucher gemütlich von Stand zu Stand bummeln und Trödel, antiquarische Bücher oder Kunsthandwerk erstehen. Mit Kuchen, Glühwein, Bratwurst und anderen Leckereien wird für das leibliche Wohl gesorgt. Ab 14 Uhr öffnet die Weihnachts-Bastelstube und um 16 Uhr präsentiert das Theater Jaro das musikalische Puppenspiel “Ein Dinosaurier im Kühlschrank”. Der gesamte Verkaufserlös geht an soziale Projekte in Afrika.

Das Vitanas Senioren Centrum Schäferberg in der Wannseer Königstraße 25-27 lädt am 2. Dezember Groß und Klein zum traditionellen Adventsmarkt ein. Von 14.30 bis 17.30 Uhr wird hier ein vorweihnachtliches Programm mit vielen winterlichen Leckereien geboten. Zum Verkauf stehen Geschenk- und Dekorationsartikel, Kunstgewerbe und handwerkliche Bastelarbeiten. Der Eintritt ist frei.

Das Vitanas Senioren Centrum Rosengarten in der Preysingstraße 40-46, 12249 Berlin, lädt ebenfalls am 2. Dezember zum winterlichen Weihnachtsbasar. Ab 15 Uhr wird hier ebenfalls ein buntes Programm mit vielen Leckereien geboten. Zum Verkauf stehen kreative Kalender, selbstgemachtes Kunsthandwerk sowie allerlei Leckereien. Akkordeonmusik mit “Galyna Classe” taucht das Markttreiben in weihnachtliche Stimmung.

Der traditionelle Weihnachtsmarkt der Residenz Dahlem, Clayallee 54–56, findet dieses Jahr am 2. Dezember von 15 bis 18 Uhr statt. Am Tag vor dem ersten Advent wird den Bewohnern und Gästen eine vielfältige Auswahl an weihnachtlichen Leckereien geboten. Nach Weihnachtsgeschenken können die Besucher an zwei Marktständen stöbern, die Schmuck und kreative Adventsdekorationen anbieten. Für die Kleinen kommt der Weihnachtsmann und beim Büchsenwerfen gibt es kleine Überraschungen zu gewinnen. Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung erbeten unter 030 841 89 10.

Ebenfalls am 2. Dezember findet der große Adventsbasar im Gemeindehaus Evangelischen Kirchengemeinde Nikolassee statt. Von 11 bis 18 Uhr steht dort das gesellige Miteinander im Vordergrund. Es gibt ein kleines Programm und selbstgebackenen Kuchen.

Der Adventsbasar der Evangelischen Ernst-Moritz-Arndt-Kirchengemeinde findet traditionell am ersten Advents-Wochenende, 2. und 3. Dezember, im Gemeindehaus in der Onkel-Tom-Straße 80 in Zehlendorf statt. An verschiedenen Ständen gibt es Adventsgestecke, Kerzen, Keramik, Schmuck, Bastelarbeiten, Porzellan, Spielsachen und vieles mehr. Geöffnet hat der Markt am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr.

Ebenfalls am ersten Advent, von 14 bis 19 Uhr, findet der Adventsbasar der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Wannsee auf dem Wilhelmplatz statt. Blechbläser, die dem Markt die musikalische Begleitung geben, und der Blick auf die romantische Stolper Dorfkirche entfalten ein Ambiente, wie es nur noch wenige Adventsmärkte haben. “Musik aus Lautsprechern oder Glühwein aus der Packung gibt es hier nicht”, verspricht Pfarrer Jens Jacobi.

Ein märchenhafter Weihnachtsmarkt erwartet die Besucher rund um Jagdschloss Grunewald. Handwerker und Künstler bieten dort die Möglichkeit, außergewöhnliche Geschenke und Kunsthandwerk weitab der Großstadthektik zu entdecken. Wie in jedem Jahr mischen sich wieder Märchenfiguren wie Frau Holle, Hänsel und Gretel, Aschenputtel und deren böse Stiefmutter unter die Besucher. Eine Märchenerzählerin sorgt für strahlende Kinderaugen. Geöffnet ist der Markt am 9. und 10. Dezember von 11 bis 19 Uhr, der Eintritt kostet drei, ermäßigt zwei Euro. Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei.

Am dritten Advent, 17. Dezember, verwandelt sich die Villa Donnersmarck in Zehlendorf wieder in “Das Weihnachtshaus”. Von 15 bis 19 Uhr können die Besucher dort tolle Geschenkideen wie Kunsthandwerk, Schmuck und liebevoll hergestellte Kleinode entdecken. Viele der angebotenen Produkte stammen aus Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung und aus den Bastelgruppen der Villa. Besinnliches Kulturprogramm, gemütlich brennende Feuerkörbe und der Duft von Punsch und gebrannten Mandeln runden Tag ab.

Zu einem Alt-Steglitzer Weihnachtsmarkt lädt die Matthäuskirche am dritten Advent, 17. Dezember, ein. Von 13 bis 18 Uhr gibt es rund um die Kirche Kunst, Handwerk, Bastelmöglichkeiten für Kinder und ein buntes Programm.

Ebenfalls am dritten Adventswochenende, 16. und 17. Dezember, verwandelt sich der historische Dorfplatz im Museumsdorf Düppel in einen Adventsmarkt mit Geschenkideen, alten Handwerken zum Mitmachen und Musik. Zum vorweihnachtlichen Markttreiben wird Glühwein und heißer Apfelsaft gereicht. Der Markt hat an beiden Tagen von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zwei Euro. Kinder unter 12 Jahren kommen umsonst rein.

Wer eher Kunst denn Handwerk als Geschenk bevorzugt, sollte die Advent-Künstlerstation am Bahnhof Mexikoplatz besuchen. Die findet an jedem Adventssonntag von 11 bis 18 Uhr statt. Hier bekommen Kunstliebhaber die Möglichkeit zu besinnlichem Bummeln und Gesprächen mit Kunstschaffenden.

Täglich außer montags hat auch der Weihnachtsmarkt in der Königlichen Gartenakademie in Dahlem geöffnet. Der steht in diesem Jahr unter dem Motto “Cosy Nordic Christmas”. Mitten zwischen den Gewächshäusern ist eine Zauberlandschaft entstanden mit schneebedeckten Bäumen draußen und mit Gemütlichkeit drinnen. Bis zum 23. Dezember können Besucher hier neben Adventskränzen und -gestecken auch frischgeschlagene Weihnachtsbäume erwerben. Die Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17:30 Uhr, Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Ab dem 1. Dezember gibt es freitags „Late Night Shopping“ bis 19 Uhr.

Auf dem Adventsmarkt Schlachtensee können sich die Gäste von 13 bis 19 Uhr an den Handwerks- und Kunsthandwerksständen zu dem einen oder anderen Weihnachtsgeschenk inspirieren lassen und Waffeln, Bratwurst und Glühwein direkt vom Winzer genießen. Für die kleinen Gäste gibt es Märchenlesungen und auch der Weihnachtsmann stattet dem Markt einen Besuch ab.

Auch am Forum Steglitz wird es traditionsgemäß Weihnachtsmärkte geben. In den winterlich geschmückten Holzhütten werden weihnachtliche Geschenkideen, kulinarische Leckereien und heiße Getränke angeboten. Ein Hingucker sind die 15 Meter hohe Pyramide mit lebensgroßen Figuren und das historische Kinderkarussell.

(sn)