Das OmU-Theater präsentiert "111 Orte in Steglitz". Foto: OmU

Das OmU-Theater präsentiert “111 Orte in Steglitz”. Foto: OmU

Der Stadtpark, die Schlossstraße, der Bierpinsel – das sind nur einige Sehenswürdigkeiten in Steglitz. 111 Orte, die man in dem Ortsteil gesehen haben muss, wollen der Autor Paul und die Fotografin Dana in einem Buch zusammenstellen. Dumm nur, dass Paul nach 71 Orten die Luft ausgegangen ist und ihn nun eine Schreibblockade befallen hat. Der Autor und die Fotografin sind aber nur eines von mehreren merkwürdigen Pärchen und Einzelpersonen, die sich im Laufe eines Nachmittags im Café von Francesca treffen. Die Italienerin erwartet ihr erstes Kind, ihr Mann Dirk einen Anruf vom Investor. Der IT-Spezilist hat ein Computerprogramm entwickelt, das selbstständig einen Roman schreiben soll. Dafür hat er das Programm nicht nur mit Werken der Weltliteratur gefüttert, sondern auch mit den Geschichten der Besucher des Cafés.

Mehrere bunte, turbulente Geschichten vereint das Theaterstück „111 Orte in Steglitz“, das im Zimmertheater Steglitz zu sehen ist und an dessen Ende sich auch das Leben von Francesca und Dirk geändert haben wird. Alle neun Rollen werden von nur zwei Schauspielern dargestellt: Cinzia Scotton und Hannes Trällert vom OmU-Theater füllen die verschiedenen Rollen mit viel Witz und ansteckender Spielfreude und bereiten so einen heiteren Theaterabend im Kiez.

Die Spielzeit des Stücks am Zimmertheater Steglitz ist derzeit beendet, nach neuen Terminen bitte auf der Seite des Zimmertheaters nachschauen.

(go)