100 Geschenketüten für die „Aktion Warmes Essen“

100 Geschenketüten für die „Aktion Warmes Essen“

Paulus-Kirche in Berlin-Zehlendorf, Foto: A.Savin (https://commons.wikimedia.org/wiki/User:A.Savin) Erstellt: 1. März 2021

 

Seit 1993 gibt es die „Aktion Warmes Essen“, die in diesem Jahr erstmalig ganzjährig angeboten werden konnte. Unser Angebot steht Wohnungs- und Obdachlosen sowie Menschen mit geringem Einkommen offen.

Die warme Mahlzeit wird an drei Tagen der Woche unter strengen Corona-Hygienekonzepten ausgegeben. So steht neben dem Kirchsaal auch ein Zelt draußen zur Verfügung, um Besucher*innen und die ehrenamtlich Tätigen zu schützen. Allerdings haben wir das ganze Jahr über keinen Abbruch, eher einen Zuwachs, an Gästezahlen verzeichnet. Das Angebot der Ev. Paulus-Kirchengemeinde in Kooperation mit der milaa gGmbH ist ein wichtiger und fester Anlaufpunkt für Menschen in besonderen Lebenslagen.

Im Rahmen dieser Aktion ist es bereits Tradition, dass es in der Adventszeit ein zusätzliches spezielles Angebot gibt. Die „Weihnachtstütenaktion“ wird durch zahlreiche Spender*innen ermöglicht, dieses Jahr im Rahmen eines kleinen Weihnachtsmarktes – ebenfalls komplett durch Spenden oder persönliches Engagement organisiert.

Wir freuen uns, dass wir Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg zu dieser Veranstaltung begrüßen dürfen sowie Vertreter*innen des Lions Club, der Columbus-Loge und der „Alten Backstube“, die die „Aktion Warmes Essen“ unterstützen. Zudem bedanken wir uns bei der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, die das weihnachtliche Essen finanziert.

Und wir würden uns freuen, wenn wir Sie am 20.12.2021 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr an der Pauluskirche in Zehlendorf, Kirchstraße 6, 14163 Berlin ebenfalls begrüßen dürfen.

 

Wir bitten um Ihre Anmeldung bei Schwester Heike Erpel: erpel@milaa-berlin.de und schauen Sie auch gern bei uns im Internet vorbei www.milaa-berlin.de.

Zum Hintergrund

Die „Aktion Warmes Essen“ wurde bereits 1993 von der Ev. Paulus-Kirchengemeinde ins Leben gerufen. Zusammen mit der milaa gGmbH wird auch in diesem Jahr die Suppenküche gemeinsam gestaltet. Die milaa gGmbH ist u.a. aktiv in den Bereichen Kita, Jugendhilfe, Wohnungslosenhilfe sowie Flüchtlingshilfe.
Schwester Heike Erpel ist als Projektleiterin eingesetzt und koordiniert die Aktion inhaltlich und organisatorisch. Die Finanzierung der Projektleitung wird durch eine Zuwendung des Bezirks unterstützt. Die Essensausgabe erfolgt durch ehrenamtlich Tätige. Das Essen selbst wird ausschließlich durch Spenden finanziert.

Ihr Kontakt

Projektleitung Schwester Heike Erpel, Mobil 0176 41802403, erpel@milaa-berlin.de
Geschäftsstelle der milaa gGmbH, Frau Rupp, Telefon 030 805887911, rupp@milaa-berlin.de

 

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.