Einschränkungen der Beurkundungen im Jugendamt

Einschränkungen der Beurkundungen im Jugendamt

Bild von Krissie auf Pixabay

Bei dem Jugendamt Steglitz- Zehlendorf von Berlin werden aufgrund der schwierigen Personalsituation nur noch eingeschränkt Beurkundungen vorgenommen: Beurkundungen finden derzeit nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung für Kinder statt, die in:

• Berlin in dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf wohnen, bei vorgeburtlichen Beurkundungen deren Mütter in Steglitz-Zehlendorf wohnen
oder
• deren Wohnsitz außerhalb Berlins und des Landes Brandenburg liegt und der zur Beurkundung aufgeforderte Elternteil im Bezirk Steglitz-Zehlendorf wohnt.

Die Vergabe der Beurkundungstermine obliegt der Urkundsperson, es kann dabei zu längeren Wartezeiten kommen!

Unterlagen für die Vorbereitung der Urkunden reichen Sie bitte schriftlich an das
Jugendamt Steglitz-Zehlendorf
Jug 4201
14160 Berlin
oder
per E-Mail ein.

Folgende Unterlagen werden benötigt: Anschreiben mit Angaben des Familienstandes und der Erreichbarkeit.

  • Für Vaterschaftsanerkennungen und Sorgeerklärungen:
    • Personalausweise/Pässe der Eltern
    • nach der Geburt des Kindes: Geburtsurkunde des Kindes oder Bescheinigung des Geburtsstandesamtes des Kindes über die Geburt
    • vor der Geburt des Kindes: Mutterpass mit der Seite des errechneten Entbindungstermins
  • Für Unterhaltsurkunden:
    • Personalausweis der/s Unterhaltspflichtigen
    • Aufforderungsschreiben mit der Höhe des zu beurkundenden Unterhaltsbetrages
    • ggf. Nachweis einer bereits vorhandenen, abzuändernden Unterhaltsverpflichtung
    (Unterhaltsurkunden, Gerichtsurteil, -beschluss, -vergleich)
    • Geburtsurkunde des Kindes

Die Unterlagen bringen Sie bitte zum vereinbarten Beurkundungstermin im Original mit.
Beurkundungen können auch bei einem Notar, Vaterschaftsanerkennungen auch bei dem Standesamt erfolgen.

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.