„Elternclub – gemeinsam aktiv“

„Elternclub – gemeinsam aktiv“

Symbolbild: Pixabay

 

„Elternclub – gemeinsam aktiv“ bietet arbeitssuchenden und nichterwerbstätigen Müttern und Vätern in der Elternzeit die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und beraten zu lassen. Das neue Projekt ist jetzt in Steglitz-Zehlendorf gestartet.

Wohin soll es weitergehen? Durch die Geburt eines Kindes verändert sich so einiges, oft auch die Anforderungen an das Arbeitsleben. Für manche Eltern ist das der Zeitpunkt für eine berufliche Neuorientierung. Der Einstieg in den alten Beruf ist nicht immer möglich oder nicht gewünscht.

Mit dem Projekt „Elternclub – gemeinsam aktiv“ unterstützt das Sozialunternehmen wortlaut Mütter und Väter dabei, sich in oder nach ihrer Elternzeit beruflichen Zielen zu widmen. Die Stärkung der vorhandenen Kompetenzen und Fähigkeiten für den (Wieder-)Einstieg in die Berufswelt sowie die aktive Vernetzung mit sozialen, kulturellen und weiterbildenden Angeboten im Bezirk Steglitz-Zehlendorf stehen im Fokus des Projekts. Dabei werden insbesondere die Herausforderungen von alleinerziehenden Frauen mit Migrationsgeschichte berücksichtigt. Die Teilnahme an den Elternclubs lässt sich mit dem Kita-Besuch der Kinder verbinden.

Mitte Januar ist der erste Elternclub gestartet – pandemiebedingt digital. Hier werden Themen besprochen, die junge Eltern stark beschäftigen: wie Familie und Beruf sich vereinbaren lassen oder was familienfreundliche Arbeitgeber auszeichnet. Expertinnen beantworten in Workshops Fragen zu den unterschiedlichen Wegen zurück in den Beruf.

Die Teilnahme am Elternclub ist jederzeit möglich, kostenfrei und dauert vier bis fünf Monate. Interessierte sollten wohnhaft in Berlin, arbeitssuchend und nicht nichterwerbstätig sein und in keinem Ausbildungsverhältnis stehen, um teilnehmen zu können.

Alle Infos: https://www.wortlaut.de/elternclubs/

 


Daniela von Treuenfels

berlin-familie.de

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.