Eröffnung der Sporthalle der Grundschule am Karpfenteich

Eröffnung der Sporthalle der Grundschule am Karpfenteich

v.l.n.r. Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski, Schulleiterin Susanne Möllenberg und Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg (Bild: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf)

 

Es war eine gute Nachricht für die Schülerinnen und Schüler der Karpfenteich Grundschule, als im September letzten Jahres die neu errichtete Zwei-Feldsporthalle an das Schul- und Sportamt übergeben und bereits kurze Zeit später zur sportlichen Nutzung freigegeben wurde.

Seit nun bald knapp fünf Monaten erfreuen sich Sportlerinnen und Sportler an der neuen Halle – die offizielle, feierliche Eröffnung stand allerdings noch aus. Diese wurde nun am 16. Februar mit Vertreterinnen und Vertretern des Bezirks und der Schulgemeinschaft nachgeholt. Schülerinnen und Schüler der 1. und 6. Klassen der Grundschule weihten die neue Sporthalle mit verschiedenen Tanzchoreographien und viel Freude ein.

Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Sport:

„Das lange Warten hat endlich ein Ende. Mit der neuen Zwei-Feldsporthalle hat die Grundschule am Karpfenteich eine neue moderne, bedarfsgerechte und barrierefreie Halle, die beachtliche architektonische Qualitäten aufweist und in der nicht nur die Schulgemeinschaft ein neues Zuhause gefunden hat, sondern die auch dem bezirklichen Vereinssport viel Potenzial für Wettkämpfe und neue sportliche Höhepunkte bietet.“

Der Neubau ist barrierefrei gestaltet und bietet auf den zwei 3,30 m in den Boden abgesenkten Spielfeldern mehr Fläche für den Sport als die alte Turnhalle. Der geschickt reduzierte oberirdische Gebäudekörper öffnet sich über ein großzügiges Eingangsfoyer zum Bestandsgebäude der Grundschule und bietet separate Eingänge für Vereine und Schüler. Zusätzlich zur Fußbodenheizung, der natürlichen Belichtung und dem Belüftungskonzept, verbessert vor allem der Einsatz warmer, nachhaltiger Materialien im Innenausbau die Raumqualität der neuen Halle. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ergänzt das Konzept.

Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg:

„Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern sowie den Sportlerinnen und Sportlern viel Freude bei der Nutzung der neuen Sporthalle. Besonders freut es mich, dass mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Sportanlage in Zusammenarbeit mit den Berliner Stadtwerken über 80 Prozent des Stromverbrauchs des gesamten Schulstandorts bereits über erneuerbare Energien gedeckt werden kann.“

Neben der Schulgemeinschaft profitiert auch der Vereinssport im wachsenden Bezirk vom zukünftig vergrößerten, modernen Sportstandort. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund acht Millionen Euro.

Beim Bau der neuen Sporthalle an der Grundschule am Karpfenteich handelt es sich um ein weiteres Projekt, das im Zuge der Berliner Schulbauoffensive im Bezirk Steglitz-Zehlendorf umgesetzt wurde.

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.