Gieß den Kiez: Baumpate werden und loswässern

Gieß den Kiez: Baumpate werden und loswässern

Fischtalpark in Zehlendorf

Eine Webanwendung bringt Bäume durch den Sommer und Menschen zusammen. „Gieß den Kiez“ koordiniert Engagement für durstiges Stadtgrün und bietet Wissenswertes über Bäume in der Umgebung und im gesamten Stadtgebiet.

Anwohner können sich auf der neuen im Juni an den Start gegangenen Plattform über den Wasserbedarf von Bäumen in der Nachbarschaft informieren, markieren, wenn sie gegossen haben, und die Bewässerung untereinander koordinieren.

Giess den Kiez

Quelle: www.giessdenkiez.de

 

Auf einer interaktiven Karte werden die Berliner Straßen- und Anlagenbäume visualisiert. Für jeden Baum sind Informationen zu Art, Alter und geschätzter benötigter Wassermenge hinterlegt, so dass sich mit Hilfe von Such- und Filterfunktionen mehr über jeden Baum lernen lässt. Besonders spannend ist der Baumalter-Filter: Mit ihm lassen sich bequem die ältesten Bäume der Gegend finden – ab 100 Jahre wird das sehr übersichtlich…

Die Plattform zeigt an, welche Bäume wie viel Wasser nötig haben, je nach Alter und städtischer Pflege. Nutzer können angeben, wann sie einen Baum zuletzt gegossen haben. Bäume können auch abonniert werden, wenn jemand sie regelmäßig gießen möchte. Mit Hilfe von tagesaktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes lässt sich für jeden Baum anzeigen, wie viel Regenwasser er in den letzten 30 Tagen erhalten hat.

Die Karte zeigt rund 625.000 Straßen- und Anlagenbäume. Wer den eigenen Kiez checkt, wird vielleicht feststellen, dass die Daten lückenhaft und nicht auf dem neuesten Stand sind. An der Verbesserung der Datenlage werde noch gearbeitet, versprechen die Initiatoren vom CityLAB Berlin, einem Projekt der Technologiestiftung Berlin.

www.giessdenkiez.de

(Daniela von Treuenfels
berlin-familie.de)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.