Kulturkalender August 2020 Schwartzsche Villa und Gutshaus Steglitz

Kulturkalender August 2020 Schwartzsche Villa und Gutshaus Steglitz

Bild: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

GUTSHAUS STEGLITZ

AUSSTELLUNG

14. August bis 29. November 2020

Shrinking Vienna
Hubert Scheibl

Hubert Scheibl ist einer der bedeutendsten österreichischen Vertreter abstrakter Malerei. In seiner subjektiven und körperlichen Malweise verwandelt sich Farbe in Energie. Vielschichtig sind seine Bilder in ihrer malerischen Anlage. Eingesetzt werden Pinsel, Spachteln und Rakeln; Planung, Intuition und Zufall wirken zusammen. Als visuelle Erlebnisse ziehen sie die Betrachtenden in sich hinein. Dabei handelt es sich nicht um reine Farbkompositionen; ein Nachhallen von sinnlichen Erlebnissen, von Bedeutung ist spürbar.

Hubert Scheibl ist ein Maler, der vor allem in Serien arbeitet, also experimentell in Variationen. Zu sehen sind Arbeiten der 2010er Jahre u.a. aus den Serien „Nicotine on Silverscreen“ , „Ones“ und „2001: Odyssee im Weltraum“. Besondere Akzente in der Ausstellung setzen dreidimensionale Werke, die in Scheibls Oeuvre zwar nicht neu sind, doch noch immer weitaus weniger bekannt als seine Malerei; unter dem programmatischen Titel „Hard 2 B one“ kombiniert er unterschiedliche Materialien zu teils fragilen, teils robusten modellhaft anmutenden Objekten.

Hubert Scheibl hatte zahlreiche Einzelausstellungen, u.a. im Parkview Museum Beijing 2019, Belvedere Wien 2016/17, Museum der Moderne Salzburg 2013, Museum der Bildenden Künste Leipzig 2012, Essl Museum Klosterneuburg 2010, und war in vielen internationalen Gruppenausstellungen vertreten, u.a. Centre Pompidou Paris, Kunsthalle Würth Schwäbisch Hall, Biennale Venedig, Biennale Sao Paulo.

Zur Ausstellung erscheint im DISTANZ Verlag ein Katalog mit Texten von Tayfun Belgin und Wolfgang Welsch sowie einer Einführung von Brigitte Hausmann.
Gefördert vom Österreichischen Kulturforum Berlin

Gutshaus Steglitz
Mo–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf
Infos: 030 90 299 2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

SCHWARTZSCHE VILLA

AUSSTELLUNG

10. Juli bis 11. Oktober 2020
Bonds
Julie Favreau

Die kanadische Künstlerin Julie Favreau behandelt in ihrer Ausstellung Fragen zu Körpern, Sinnlichkeit und dem Einfluss der Computertechnologien auf unser Verständnis von uns selbst. Favreaus Interesse gilt der Erforschung der erotischen Textur der Welt, der Art und Weise, wie sich belebte und unbelebte Dinge gegenseitig berühren und beeinflussen. Ihre Projekte beschäftigen sich mit der Frage, wie spirituelle und sinnliche Energien als vitale Kräfte in der bevorstehenden Begegnung zwischen den Oberflächen und dem Menschen eine Rolle spielen. Dabei streift sie auch Szenarien, in welchen Maschinen und Computertechnologien Einfluss auf das menschliche Handeln haben. Ihre meditativ, beinah hypnotisch wirkenden Filme zeigen Situationen, in denen der menschliche Körper mit neuen technoid-organischen Dingen interagiert.

Neben einem neu gedrehten Film werden kleine Skulpturen ausgestellt, die das Thema Körperlichkeit im digitalen Zeitalter aufnehmen. Favreau interessiert sich für Spiritualität und Sinnlichkeit, die es angesichts der technischen Entwicklungen zu bewahren gilt und die Inseln des Widerstands sein können.

Die von Christine Nippe kuratierte Ausstellung bildet zusammen mit der darauffolgenden Schau im Herbst den Jahresschwerpunkt Human Textures in der Schwartzschen Villa.
Julie Favreau lebt und arbeitet in Montreal und Berlin. Ihre Arbeiten wurden u.a. im Künstlerhaus Bethanien, Berlin (2017), im Montreal Museum of Fine Arts (2016), in der Darling Foundry, Montreal (2016), beim Edinburgh Art Festival (2015) und im Musée d‘art contemporain de Montréal (2011) präsentiert. Sie ist Preisträgerin des Pierre-Ayot-Preises (2014) und des Claudine and Stephen Bronfman Fellowship in Contemporary Art (2012).

Schwartzsche Villa, Galerie
Mo–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf
Infos: 030 90 299 2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

VERSCHIEDENES

Dienstag, 11. August, 19 Uhr

Chris Hyde
„Magische Zeit“

Erleben Sie die unterhaltsamste Zaubershow in exklusiver Atmosphäre. Bei »Magische Zeit« sind Sie der
Magie so nah wie nie zuvor. Erleben Sie wahre Wunder direkt vor Ihren Augen. Im exklusiven Rahmen zeigt Chris Hyde spannende und verblüffende Magie, gepaart mit Geschichten, die Sie staunen lassen werden.
Salonmagie ist eine frühe und besonders schöne Form der Zauberkunst. Sie wird nicht auf einer erhöhten großen Bühne, sondern auf einer Ebene mit dem Publikum vorgeführt. Genießen Sie einen zauberhaften Abend mit Chris Hyde und tauchen Sie in seine Wunderwelt der Magie ein. Die Zaubershow ist nicht speziell für Kinder zusammengestellt.

ca. 60 Minuten

Zauberer: Chris Hyde

Schwartzsche Villa, Großer Salon

Veranstalter: Christian Müller

Eintritt: 15 € (12 €)

Karten/Infos: 030 47488367, tickets@chrishyde.de
www.chrishyde.de

Dienstag, 18. August, 16.30 Uhr und 20 Uhr

Tonos Humanos / Ensemble Tres Morillas

Das „Ensemble Tres Morillas“ benannte sich nach dem berühmten Lied „Tres Morillas m‘enamoran“ aus der Sammlung Cancionero de Palacio (15./16.Jh). Darin wird anschaulich das Zusammenleben der Religionen und Kulturen auf der Iberischen Halbinsel beschrieben. Und so ist es ein Anliegen des Ensembles, diese Vielfalt künstlerisch erklingen zu lassen. Das Programm wird wie ein Menü zu geniessen sein, mit Jácaras, Romances, traditionellen baskischen und weltlichen Liedern. Sie erzählen von der Liebe und ihren traurigen wie heiteren Umständen, von Kämpfen zwischen Mauren und Christen, es finden sich aber auch Oden an die Freiheit und die Schönheit der Natur. Wenn möglich, wird die Veranstaltung open air stattfinden!

Gefördert aus Mitteln der dezentralen Kulturarbeit des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Fachbereich Kultur.
June Telletxea – Sopran, Kastagnetten, Tamburin; Amandine Affagard – Theorbe, Barockgitarre; Julia Kursawe – Barockcello, Moderation

Schwartzsche Villa, Großer Salon

Veranstalter: Julia Kursawe

Eintritt: 15 € (10 €) Karten an der Abendkasse

Karten/Infos: juliakursawe@googlemail.com
www.juliakursawe.de
www.juliakursawe.de/index.php/works/ensemble-tres-morillas

Freitag, 21. August, 19 Uhr

Evergreens from Opera and Art Song

Die junge Sopranistin Katharina Holzapfel und die Pianistin Susan Wang bringen gemeinsam einen bunten, lebensfrohen Querschnitt aus Opern- und Kunstliedgeschichte auf die Bühne.
Kommen Sie trotz eingeschränkter Reisemöglichkeiten mit uns auf eine musikalisch-sinnliche Tour vom Barockzeitalter über die Wiener Klassik und Belcanto-Epoche bis in die Spätromantik, nach Italien, Frankreich, Russland, Österreich und Deutschland.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

Katharina Holzapfel – Sopran & Susan Wang – Piano

Schwartzsche Villa, Großer Salon

Veranstalterinnen: Katharina Holzapfel, Susan Wang

Eintritt: auf Spendenbasis
Karten/Infos: katharina.holzapfel@online.de

Sonntag, 23. August, 11 Uhr und 13 Uhr

Da geh‘ ich zu Maxim – Operette sich wer kann

Erwin Belakowitsch, schon öfters zu Gast in der Schwartzschen Villa, moderiert und singt Bekanntes und zu Entdeckendes aus der Welt der Operette von Ralph Benatzky, Johann Strauss, Franz Lehár, Paul Abraham, u.a.

Erwin Belakowitsch war Solist bei den Wiener Sängerknaben und studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Wien. In mehr als sechzig Rollen aus Oper, Operette, Musical und Schauspiel gastierte er an den Staatstheatern Gärtnerplatztheater München, Schwerin, Cottbus, Braunschweig, Kassel, Münster, Luzern, Bozen, dem Schauspielhaus Wien, bei den Bregenzer Festspielen und den Seefestspielen Mörbisch. Er gewann den Joseph-Suder-Liedwettbewerb und den Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb. Liederabende und Opernproduktionen führten ihn nach Japan, Korea, Südamerika und Australien, wo er auch als Gesangsdozent an der Sydney University of Music tätig war. Zu seiner Diskographie zählen „Die schöne Müllerin“ und „Drang in die Ferne“ (Gramola records), Gesamtaufnahmen von „Der Bettelstudent“ und „Anatevka“ (oehmsclassics) sowie Lieder und Chansons von Walter Jurman (orlando records).

Friedemann Braun – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Erwin Belakowitsch

Eintritt: 15 €

Karten/Infos: 0173-6470819, belakowitsch@yahoo.com
www.erwin-belakowitsch.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.