Optimaler Schulstart dank perfekt gefülltem Schulranzen: Online-Shop hilft Lehrern und Eltern

Optimaler Schulstart dank perfekt gefülltem Schulranzen: Online-Shop hilft Lehrern und Eltern

Christina Jüptner_Copyright Dirk Lässig

Webshop pack-den-ranzen.de bietet maßgeschneiderte Warenkörbe zu Schulmateriallisten an / Lehrer können Listen über schulmateriallisten.de editieren, miteinander teilen und prüfen lassen. 

Not macht erfinderisch – so ging es auch Christina Jüptner, die zur Einschulung ihres ältesten Kindes 2016 erstmals mit einer ellenlangen Einkaufliste für Schulmaterialien konfrontiert wurde. Unsortiert, ungenau und teilweise widersprüchlich waren die knapp 30 Positionen, die sie sich mit viel „Gerenne“ durch mehrere dicht gedrängte Geschäfte mühsam zusammensuchte, bis auch der letzte Sonderwunsch gefunden war.

Sofort kam der jungen Mutter der Gedanke, dass auch alle anderen Eltern sich zeitgleich ähnlich verzweifelt durch die Regale rätselten, um schlussendlich genau die gleichen Artikel zu besorgen. „Deutschlandweit sind Eltern jedes Schuljahr schätzungsweise über 200 Jahre mit Schulmaterial-Einkäufen beschäftigt, das wollte ich ändern“, so Jüptner, die daraufhin eine pragmatische Lösung entwickelte: Mit dem Ziel, Eltern die Beschaffung der von den Lehrern angeforderten Schulmaterialien zu erleichtern, ging die vierfache Mutter im Jahr darauf mit ihrem Webshop „Pack den Ranzen“ online, der neben den qualitativ geeigneten und persönlich getesteten Schulmaterialien individuell vorbefüllte Warenkörbe für hinterlegte Schulmateriallisten anbietet. Diese Warenkörbe können einfach komplett bestellt oder mit wenigen Klicks an den individuellen Bedarf angepasst werden. Eltern sparen so nicht nur viel Zeit, sondern kaufen im Gegensatz zum Einzeleinkauf günstiger ein, wie eine Kostensimulation ergab. Und, „Jedes Kind hat es verdient, mit richtigen und vernünftigen Schreibwaren, die ein ganzes Jahr lang täglich genutzt werden, ausgestattet zu sein“, findet Jüptner.

Aber auch Eltern, die im Schreibwarenladen um die Ecke einkaufen möchten, hilft der bebilderte Warenkorb, das vom Lehrer gewünschte Material zu finden. Dies gilt besonders für fremdsprachige Familien und Schulanfänger, schließlich weiß nicht jeder auf Anhieb, was mit „Muttiheft“ oder „1x Satz Stabilos“ (es gibt mind. 10 Varianten) gemeint ist.

Schnell begannen Lehrer und Eltern verschiedenster Schulen, eigene Listen einzusenden, um sich passende Warenkörbe für ihre Klasse zusammenstellen zu lassen. Während des Anlegens von hunderten Warenkörben entsprechend der eingesendeten Listen kristallisierte sich heraus, dass nahezu jede Liste Hürden für das exakte Verständnis aufwies. Von inhaltlich widersprüchlichen Lineaturangaben über unpräzise formulierte oder offensichtlich fehlende Positionen waren der Variation kaum Grenzen gesetzt. Ist Jüptner mit dem jeweiligen Lehrer selbst im direkten Austausch, können derartige Fragezeichen schnell geklärt und somit auch auf den Originallisten für alle Eltern entsprechend korrigiert werden. Ein kostenloser Service, den die Lehrer ausnahmslos dankbar annehmen, denn so bewahren sie sich wiederum vor Nachfragen durch ratlose Eltern oder – schlimmer noch – falsch oder unvollständig ausgestattete Kinder am ersten Schultag.

Um Lehrer*innen die Erstellung von allgemein verständlichen, übersichtlichen und inhaltlich korrekten Listen zu vereinfachen, entwickelt sie daher das Tool schulmateriallisten.de. Die Zusammenstellung der Materiallisten erfolgt hier anhand der komfortablen Auswahl eindeutiger und produktneutraler Materialbezeichnungen, die auf den gängigen Materiallisten vorkommen und im Handel üblich sind. Vom Härtegrad des Bleistifts bis hin zur Blickdichte des Buchumschlags kann alles ausgewählt und um individuelle Hinweise ergänzt werden. Das ist nicht nur komfortabel, sondern verhindert gleichzeitig inhaltliche Fehler und Uneindeutigkeiten. Zusätzlich werden im Tool zu den neutralen

Materialbezeichnungen konkrete Produkte angezeigt, unter denen der Lehrer seine Favoriten für die Warenkorberstellung durch Jüptner auswählen kann, ohne dass diese auf der Lehrer-Materialliste erscheinen. Als Ergebnis erhält der Lehrer eine marken- und produktneutrale pdf-Datei zur Verteilung an die Eltern, die automatisch übersichtlich und einkaufsoptimiert strukturiert ist. „Denn, mir ist aufgefallen, dass ein erheblicher Teil der Materiallisten nach Schulfächern sortiert ist.“ Jüptner zieht hier gerne den Vergleich mit dem Wocheneinkauf im Supermarkt: „Niemand kauft gerne nach einer Liste ein, die die benötigten Lebensmittel nach den geplanten Rezepten sortiert und teilweise mehrfach enthält.“. Darüber hinaus können die Lehrer ihre Listen gemeinsam bearbeiten und untereinander austauschen.

Als nächsten Schritt plant Christina Jüptner die automatische Übersetzungsfunktion der Materiallisten in verschiedene Sprachen, etwa Englisch und Türkisch, denn sie weiß: „Viele Kinder sind unter anderem nicht optimal ausgestattet, weil ihre Eltern die Listen sprachlich schlicht nicht verstehen“.
Eltern, deren Materialliste noch nicht auf pack-den-ranzen.de hinterlegt ist, können diese dort einfach hochladen. Innerhalb von 24 Stunden ist dann der vorbereitete Warenkorb im Shop hinterlegt und kann von den Eltern der gesamten Klasse entsprechend des eigenen Bedarfs angepasst bestellt und mit weiteren Produkten aus dem Shop ergänzt werden.

Nicht zuletzt schont eine Bestellung über pack-den-ranzen.de die Umwelt: Die einzelnen Artikel werden weitestgehend als lose Ware gepackt und in nur einem Paket statt mehrerer Teillieferungen versendet. Für die Logistik ihres Unternehmens wählte Jüptner bewusst die Zusammenarbeit mit der Berliner Behindertenwerkstatt Mosaik, die zum Schutz der Materialien selbstrecycelte Papierkissen als Füllmaterial nutzen und schafft so gleichzeitig Arbeitsplätze mit einer sinnvollen Beschäftigung.

www.pack-den-ranzen.de
www.schulmateriallisten.de

Verena Maas
———————-
PR Projektassistenz
Eckel Presse & PR GmbH
Sitz / Anschrift:
Knesebeckstraße 54
10719 Berlin

Fon: 030 / 889 12 988
Fax: 030 / 889 12 990
mailto:verena.maas@e-pr.de
www.e-pr.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.