Weiterer Bauabschnitt Radfernweg Berlin – Leipzig fertig

Weiterer Bauabschnitt Radfernweg Berlin – Leipzig fertig

Symbolbild: RainerSturm / pixelio.de

Das Herzstück des Radfernweges verläuft dabei durch eine Grünanlage, angrenzend an die Kleingartenanlage Königsgraben, die am nördlichen Ende durch die Gallwitzallee und am südlichen Ende durch die Geraer Straße begrenzt wird.

Auf dem knappen halben Kilometer befand sich bisher nur ein unbefestigter und unebener Weg, nunmehr wurde ein drei Meter breiter Asphaltstreifen angelegt, der das Fahrradfahren sicherer und komfortabler gestaltet.

Im südlichen Anschluss folgt ein kurzer, baulich unveränderter Teil der Geraer Straße. Im Kreuzungsbereich Geraer Straße/Sondershauser Straße wurden die Gehwegköpfe entsprechend den Anforderungen mobilitätseingeschränkter Personen umgebaut.

Der Kreuzungsbereich ist somit barrierefrei. In der Sondershauser Straße, zwischen der Apoldaer Straße und Geraer Straße wurden im Zuge der Verbesserung des Radfernweges zwei circa 90 m lange Teilstücke komplett neu asphaltiert.

Der Fachbereich Tiefbau des Straßen- und Grünflächenamtes Steglitz-Zehlendorf hat im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz diese touristische, überregionale Radroute geplant und umgesetzt. Die Finanzierung der Bauarbeiten erfolgt durch eine Förderung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Rahmen der touristischen Infrastruktur. Bezirkliche Mittel wurden hierfür nicht eingesetzt.

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.