Seniorenvertreter berufen

Seniorenvertreter berufen

Mathilde Kannenberg bei der Berufung in die Seniorenvertretung durch Bezirksstadtrat Tim Richter (Bild: Amt für Soziales)

 

Die neu gewählten Seniorenvertreterinnen und Seniorenvertreter für Steglitz-Zehlendorf sind durch den Bezirksstadtrat Tim Richter in einer feierlichen Zeremonie berufen worden. Damit kann die Arbeit der Seniorenvertretung 2022 beginnen.

Bezirksstadtrat Tim Richter:

„Herzlichen Glückwunsch allen neu Berufenen und Dank an diejenigen Senioren, die beratend weiter der neuen Seniorenvertretung zur Seite stehen. Ich wünsche mir eine starke und konstruktive Vertretung der Seniorinnen und Senioren in Steglitz-Zehlendorf und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.“

Dabei zeigt er sich erfreut, dass entgegen des Berlin-Trends die Wahlbeteiligung in Steglitz-Zehlendorf stieg, machte aber auch auf die Herausforderungen aufmerksam.

„Es kann uns nicht glücklich machen, dass nur etwa mehr als sieben Prozent der Wahlberechtigten an der Wahl teilnahmen. Hier dürfen wir nicht zur Tagesordnung übergehen. Ich rege einen konstruktiven Austausch zu den Gründen an“, so Tim Richter in seiner Einführung zur Berufungszeremonie.

Dabei ist auch das Land gefragt. Berlin muss handeln und die Mitwirkung von Seniorinnen und Senioren auf vollkommen neue Füße stellen. Dazu müssen die bezirklichen Seniorenvertretungen sichtbarer werden und relevanten Einfluss nehmen können. Beides ist bisher nicht gewährleistet. Auch muss für eine auskömmliche Finanzierung gesorgt werden und ehrenamtliche Arbeit der Vertreterinnen und Vertreter in den bezirklichen Gremien angemessen gewürdigt werden. Dazu gehört, das Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz zu reformieren und gute Strukturen für eine Mitwirkung von Seniorinnen und Senioren schaffen.

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin hat in der Zeit vom 14.03. bis 18.03.2022 gemäß des Berliner Seniorenmitwirkungsgesetzes die Wahl zur bezirklichen Seniorenvertretung durchgeführt. Im Bezirk Steglitz-Zehlendorf waren 100.732 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt, davon 57.182 Frauen und 43.550 Männer. Insgesamt wurden 8.225 Briefwahlunterlagen verschickt. Rechtzeitig bis zum Stichtag, am 12. März 2022 bis 18:00 Uhr sind Wahlunterlagen in Höhe von 6.338 beim Bezirksamt eingegangen. In die Wahllokale kamen 847 Bürgerinnen und Bürger persönlich um ihre Stimmen abzugeben. Die Wahlbeteiligung beläuft sich somit auf 7,13 Prozent. Es gab einen Anstieg der Wahlbeteiligung gegenüber dem Jahr 2017 um 1,09 Prozent.

 

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.