Überarbeitung des Johann-Baptist-Gradl-Grünzugs abgeschlossen

Überarbeitung des Johann-Baptist-Gradl-Grünzugs abgeschlossen

Infotafel über „Wildbienen auf der Wiese“ an der Scheelestraße (Bild: Utz Keil)

 

Mit dem Abschnitt zwischen Blanckertzweg und Lichterfelder Ring wurden in den letzten neun Monaten zwei Drittel des Johann-Baptist-Gradl-Grünzugs in Lichterfelde grundlegend überarbeitet.

Die Wege wurden instandgesetzt und verbreitert und die Sport- und Spielflächen erneuert. So entstanden zwei neue Bolzplätze an der Blochmannstraße und an der Osdorfer Straße. Auch wurden drei Spielflächen komplett erneuert. Diese befinden sich an der Blochmannstraße sowie an der Scheelestraße. Neben dem Spielplatz Scheelestraße wurde zudem ein besonderes Plus durch Einbeziehung der Deutschen Wildtierstiftung ermöglicht: Eine Wildblumenwiese zur Förderung der Biodiversität fand hier einen geeigneten Standort. Eine Schautafel informiert hierzu.

Diese Maßnahme, die ca. 1 Million Euro gekostet hat, wurde aus dem Förderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen finanziert. Mitarbeitende des Fachbereichs erstellten den Entwurf zur Überarbeitung des Grünzugs. Der Entwurf wurde durch ein Landschaftsarchitekturbüro umgesetzt und von einer Firma für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau ausgeführt.

Bezirksstadträtin Maren Schellenberg:

Diese Sanierung ist ein gelungenes Projekt, das die Aufenthaltsqualität nachhaltig verbessert.

 

 

(BA Steglitz-Zehlendorf)

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.