Dr. Ute Finckh-Krämer (SPD) zur Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis Steglitz-Zehlendorf gewählt. Archiv-Foto: Gogol

Die SPD Steglitz-Zehlendorf hat am Samstag, 18. März, Dr. Ute Finckh-Krämer erneut zur Direktkandidatin gewählt. Finckh-Krämer bekam 98 Stimmen und konnte sich so mit deutlichem Vorsprung gegen die beiden Mitbewerber David Blunk (6 Stimmen) und Dr. Wolfram Meyer zu Uptrup (10 Stimmen) im ersten Wahlgang durchgesetzen.

Dr. Ute Finckh-Krämer ist bereits seit 2013 Bundestagsabgeordnete. “Wir haben mit Ute Finckh-Krämer eine Kandidatin, die mit ihren Themen soziale Gerechtigkeit sowie Außen- und Friedenspolitik ein ausgeprägtes sozialdemokratisches Profil zeigt. […] Mit dem Rückenwind von Martin Schulz für das Thema soziale Gerechtigkeit streben wir an, den Wahlkreis direkt zu gewinnen, wie dies bereits 1998 und 2002 gelungen ist”, so der Kreisvorsitzende Ruppert Stüwe.

(sn)